SCHNELLANFRAGE

Bild References

Hochsicherheit

Hochsicherheit

 

Jedes Fußballwochenende gehen unzählige Fußballfans in deutsche Fußballstadien. Für die Sportbegeisterten gibt es oftmals nichts Schöneres, als ihre Mannschaft live vor Ort anzufeuern. Damit die Stimmung nicht getrübt wird, sind Sicherheitsmaßnahmen im, vor und um das Stadion herum unabdingbar. So werden bereits seit einiger Zeit beim Einlass Personensperren mit integrierter Zutrittskontrolle eingesetzt, die unberechtigten Personen den Zutritt verweigern. Ebenso wichtig, wie die Personenströme zu regulieren, ist die Absicherung des oftmals großen Stadiongeländes und der Zufahrten mit Hochsicherheitspollern von Automatic Systems.

 

Die chemische Industrie verfügt nicht nur über eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen, sondern zugleich über die wohl komplexesten Anforderungen im Anlagenschutz. Bei der Produktion von chemischen Stoffen, wie beispielsweise Polymerpulver, entwickeln sich grundsätzlich Staub/Luft-Gemische oder Gase und Dämpfe. Deshalb kann die Gefahr einer möglichen Explosion während des Herstellungsverfahrens niemals völlig ausgeschlossen werden. Durch konstruktive Explosionsschutzmaßnahmen lässt sich die Explosionsgefahr im Betrieb und damit die Auswirkungen auf Menschen und Anlagen auf ein Minimum beschränken. 

 


In sehr vielen Industrieumgebungen besteht ein hohes Explosionsrisiko. Kommt es zum Ernstfall, können die Auswirkungen großen Schaden anrichten: Produktionsunterbrechungen und wirtschaftliche Einbußen sind hierbei die weniger gravierenden Folgen. Die Unversehrtheit der Mitarbeiter ist selbstverständlich oberste Prämisse und muss seitens der Anlagenbetreiber durch geeignete Sicherheitsmaßnahmen gewährleistet werden. Abgesehen von konstruktiven Maßnahmen wie einer druckstoßfesten Bauweise der Behälter, Explosionsunterdrückungsmaßnahmen oder einer explosionstechnischen Druckentlastung sollte parallel die Entkopplung der verschiedenen Anlagenteile in den Fokus rücken, damit Explosionsauswirkungen minimiert werden.