SCHNELLANFRAGE

News

Immer die Zukunft im Blick

Hamilton konnte 2020 viele Pläne in die Tat umsetzen und war auf gute Kommunikation bedacht

„Dieses Jahr lief alles anders als geplant, aber wir sind dennoch zufrieden“ resümiert Dr. Knut Georgy, Application Specialist bei der Hamilton Bonaduz AG die vergangenen Monate und ergänzt: „Wir mussten viel umdisponieren und sind aufgrund der Pandemie nahezu ausschließlich auf Webinare und Online-Kommunikation umgestiegen. Auf diese Weise konnten wir den Draht zu unseren Kunden sehr gut aufrechterhalten“. Zahlreiche geplante Projekte konnten 2020 trotz der unvorhersehbaren Herausforderungen dennoch in die Tat umgesetzt werden. So brachte das Unternehmen im Sommer unter anderem den weiterentwickelten optischen Sauerstoffsensor VisiTrace mA auf den Markt, der in der neuen Generation über eine HART-Schnittstelle verfügt und somit vor allem in explosionsgefährdeten Bereichen die sichere Kommunikation mit den entsprechenden Feldgeräten ermöglicht. Darüber hinaus konnte die Hamilton Bonaduz AG ihren Kunden das breit aufgestellte Sensorportfolio im Rahmen eines neuen Prozessanalytik-Katalogs aufzeigen, der sich großer Beliebtheit erfreut. Nur wenige Monate später wurde zudem einmalig das Magazin „Sensing the Future“ aufgelegt. Dieses Nachschlagewerk für Interessenten aus der Biopharma- und Chemieindustrie thematisiert aktuelle und zukünftige Trends in der Prozessanalytik und bietet tiefe Einblicke in die Erfahrungen des Unternehmens in den vergangenen 30 Jahren und die daraus gewonnenen Erkenntnisse. „Wir waren sehr darauf bedacht, den fehlenden persönlichen Kontakt bestmöglich abzufedern und den Informationsfluss und die Präsenz unter anderem auf diesem Weg zu stärken“, erklärt Knut Georgy. Davon abgesehen standen 2020 auch Zukunftsmodelle für den Markt im Fokus, sodass – zunächst auf den Kundenkreis der Brauereien begrenzt – Hamilton im Herbst erstmals ein Leasing-Modell für optische Sauerstoffsensoren startete. Im Zuge dessen können die Kunden modernste Messtechnik im Rahmen eines kostengünstigen Abonnements nutzen. Verstärkte Bewegung verzeichneten die Experten für Prozessanalytik zudem auf dem Gebiet der Impfstoffforschung. Hierfür nutzen Kunden in Bioreaktorprozessen aktuell den in-line Sensor Incyte Arc, der eine Echtzeitkontrolle der lebenden Zelldichte ermöglicht. Das Sammeln der Echtzeitdaten deckt Veränderungen der Zellphysiologie auf, ermöglicht ein schnelles Einschreiten und verbessert so die Kontrollmöglichkeiten sowie die wünschenswerten Qualitätsmerkmale. „Wir blicken im Großen und Ganzen zufrieden auf das Jahr zurück. Dennoch ist es wichtiger, nach vorn zu schauen und immer die Zukunft im Blick zu haben. Das ist unsere Philosophie“, schlussfolgert Dr. Knut Georgy.

Zurück