SCHNELLANFRAGE

News

APACHE löst Zollstock und Maßband ab

EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH optimiert Abläufe mit neuem Frachtvolumenmessgerät

 

Seit kurzem setzt die EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH an ihrer Containerpackstation „Hamburg Sea“ auf das Volumenmesssystem APACHE von AKL-tec, um die ankommenden Güter für den Containerstau aufzunehmen. Als Doppelsystem eingesetzt, können so kleinere Güter parallel auf zwei Zonen je 6 x 2,50 x 2,80 Meter vermessen und jeweils bis zu zehn Tonnen gewogen werden. Auch Güter bis zu zwölf Meter Länge können hier vermessen werden – ein absoluter Vorteil des Doppelsystems. Die direkte Datenübertragung nach der Vermessung sowie Fotos vom Zustand der Ware bei der Anlieferung waren für den Kunden besonders wichtig. Diese Anforderungen erfüllt das maßgeschneiderte Modell des Volumenmesssystems. „Wir haben keinen anderen Standort, an dem so eine hohe Anzahl an verschiedenartigen Gütern zu uns geliefert wird“, so Stephan Wiegers, Geschäftsführer von EPOLOG Exportverpackung und Logistik GmbH. Bis zur Anschaffung des APACHEN wurden die Güter, bis zu 150 LKW Lieferungen pro Tag, ganz klassisch mit Maßband und Zollstock vermessen. Mit Einsatz des mehrdimensionalen Messsystems konnte der Prozess der Datenerfassung erheblich beschleunigt werden. Durch den Entfall der manuellen Erfassung wurde der Prozess der Erfassung zusätzlich sicherer und weniger fehleranfällig gemacht. „Generell ist die Zusammenarbeit sehr kooperativ und kompetent abgelaufen. APACHE ist ein sehr bedienerfreundliches System, das durch seine Kompaktheit und gleichzeitige Flexibilität perfekt in unseren Ablauf bei der Warenannahme reinpasst“, so Wiegers.

 

Zurück